Familie-im-Web.de Aktuell Interview Magazin Goldene 50 Haus & Wohnen Festkalender CyberSerien CyberKoch
CyberReisen Lifestyle & Freizeit CyberGarten Beauty CyberMusical Haustiere Haushalt & Tipps
Wellness & Fitness Babys, Kids & Teens Internet Lexikon Fashion Foto & Filmen Film Kino DVD TV Anbieterkennzeichnung

Das große Jucken und Beißen vermeiden
Grasmilben und Zecken natürlich und schonend bekämpfen
Hunde und Katzen sind nicht nur des Menschen bester Freund, sondern auch eine beliebte Beute von Zecken. Die mikroskopisch kleinen Blutsauger sind auf Büschen, Sträuchern und Rasenflächen zu finden, im Wald ebenso wie im eigenen Garten.
Ein Zeckenbiss ist nicht nur für die Haustiere unangenehm, sondern kann, befallen die Zecken den Menschen, für Groß und Klein gefährlich sein, denn Zecken können durch ihren Biss ernst zu nehmende Krankheiten wie FSME oder Borreliose übertragen.

Nesselfieber, verursacht durch Grasmilben, ist zwar nicht lebensbedrohlich für Mensch und Hund, aber der durch den Biss verursachten Quaddelbildung ist meist nur mit einer cortisonhaltigen Salbe beizukommen. Deshalb ist es wichtig, Zecken und Grasmilben erst gar nicht an ihre Nahrungsquelle gelangen zu lassen.

Zur natürlichen und schonenden Bekämpfung der lästigen Parasiten bietet Neudorff verschiedene Präparate an. Das Übel an der Wurzel packt das kombinierte Zecken- und GrasmilbenKonzentrat, das verdünnt auf den gemähten Rasen und die Umgebungsflächen gesprüht wird.

Es enthält den natürlichen Wirkstoff Natur-Pyrethrum, der Zecken und Grasmilben bei Kontakt sofort absterben lässt. Ist der eigene Garten von Zecken und Milben befreit, stehen mit Spot on für Hunde und ZeckenSchutz für den Menschen zwei Mittel von Neudorff zur Verfügung, die direkt auf das Fell beziehungsweise auf die Haut aufgetragen werden.

Spot on schützt Hunde, zum Beispiel während eines Waldspaziergangs, über einen längeren Zeitraum wirksam vor Zecken; ZeckenSchutz hält die Parasiten bis zu vier Stunden fern.

Beide Produkte enthalten Nonansäure, einen Wirkstoff natürlichen Ursprungs. Er verteilt sich innerhalb von 24 Stunden über die Talgdrüsen des Hundes von der Auftragsstelle über den ganzen Körper. Das Spot on für Hunde ist gut verträglich und schon für junge Tiere ab zwölf Wochen geeignet.

Alternativ zu Spot on ist auch ein ZeckenschutzSpray für den Hund erhältlich. Es wird einfach im Kopfbereich sowie an den Läufen und am Bauch aufgetragen und wirkt über sechs Stunden hinweg.

ZeckenSchutz, das Spray für Herrchen und Frauchen, enthält ebenfalls Nonansäure, die das potenzielle Opfer für die Insekten unattraktiv macht. Das Spray wird auf die bloße Haut und die Kleidung aufgetragen.




April 2011. Quelle: epr / Neudorff. Autor, Redaktion und Verlag sind nicht für die Inhalte externer Webseiten verantwortlich.
Das große Jucken und Beißen vermeiden. Foto: epr / Neudorff
Das große Jucken und Beißen vermeiden. Foto: epr / Neudorff
Großformatiges Foto
 

Infokasten:

Biozide sicher verwenden; vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen!


Das große Jucken und Beißen vermeiden. Foto: epr / Neudorff
Das große Jucken und Beißen vermeiden. Foto: epr / Neudorff
Großformatiges Foto
 
Das große Jucken und Beißen vermeiden. Foto: epr / Neudorff
Das große Jucken und Beißen vermeiden. Foto: epr / Neudorff
Großformatiges Foto
 
Das große Jucken und Beißen vermeiden. Foto: epr / Neudorff
Das große Jucken und Beißen vermeiden. Foto: epr / Neudorff
Großformatiges Foto
 

ThemenChannel Haustiere von Familie-im-Web
© 1994 - 2011 Dirk Jasper • Diese Seite drucken: Seite drucken