In jedem Haushalt fallen Arbeiten an, die täglich erledigt werden müssen. Die Erfüllung dieser Pflichten empfinden viele Menschen als lästig, doch sie gehören zum alltäglichen Leben dazu. Vor allem innerhalb einer Familie sind die zu erledigenden Hausarbeiten sehr umfangreich, weshalb auch die Kinder miteinbezogen werden sollten.

Mädchen im Garten

Viele Kinder mögen die Arbeit im Garten. (Bild: aboutpixel.de / © Stefan Zimmer)

Verantwortung übernehmen

Der größere Aufwand für Hausarbeiten liegt an verschiedenen Faktoren. Erstens gilt: Je mehr Familienmitglieder, desto mehr Raum. Um disen in Stand zu halten, braucht es verhältnismäßig mehr Zeit. Zweitens bringen vor allem Kinder oder auch Tiere, wenn sie denn zum Haushalt gehören, zwangsläufig Schmutz und Unordnung ins Haus. Wenn sie beispielsweise vom Spielplatz heimkommen, mit Wasserfarben experimentieren oder das erste Mal einen eigenen Kuchen backen wollen, entsteht Chaos in der Wohnung. Das ist ganz natürlich, muss aber wieder in Ordnung gebracht werden.

Es ist jedoch möglich, die anfallenden Aufgaben zwischen den Erwachsenen und den Kindern eines Haushalts aufzuteilen. So werden nicht nur die Eltern entlastet, sondern die Kleinen lernen auch, Verantwortung für sich und ihre Umgebung zu übernehmen. Hausarbeiten, die im Team erledigt werden können, machen Kindern besonders Spaß.

Tipp: Ein Plan über die zu erledigenden Hausarbeiten kann helfen, eine Regelmäßigkeit zu schaffen. Zudem kann man den Kindern auch die Arbeiten überlassen, die ihnen besonders Spaß machen oder leichter fallen.

Wäschewaschen

Haushaltsgeräte wie Waschmaschine oder Herd sollten Kindern erst erklärt werden, bevor sie diese bedienen dürfen. (Bild: lightpoet – Fotolia)

Kindgerechte Haushaltsarbeiten – eine Frage des Alters

Es gibt kleinere und größere Aufgaben, die Jungen und Mädchen übernehmen können, um im Haushalt zu helfen. Dabei gilt natürlich, dass die Eltern ihren Kindern beim ersten Mal genau erklären, was sie zu tun haben und wie sie am besten vorgehen. Besonders die richtige Anwendung der Haushaltsgeräte sollte verinnerlicht werden, damit die Wäsche nicht einläuft oder das Essen im Ofen verbrennt. Ob die Geräte kinderfreundlich zu bedienen sind, können die Eltern in einem Haushaltsgeräte Test in Erfahrung bringen.

Es ist sehr wichtig, sich vor Augen zu führen, dass eine passende Aufgabenverteilung vom Alter des Kindes abhängt. Ein Siebenjähriger sollte bespielsweise nicht unbedingt mit einem schweren Mülleimer zur Tonne geschickt werden. Stattdessen können die jüngeren Sprösslinge der Familie beim Abwasch helfen oder lernen, wie sie ihre Betten selbst neu beziehen.

Schwierigere Arbeiten können dagegen an die älteren Kinder abgetreten werden. Sinnvoll ist es etwa, ihnen die Verantwortung für die Sauberkeit ihrer eigenen Zimmer zu übertragen. Darüber hinaus können sie helfen, indem sie das Staubwischen übernehmen oder das gemeinsame Badezimmer der Familie reinigen. Bei Geschwistern sollte außerdem darauf geachtet werden, dass die Aufgaben stets gerecht verteilt werden und jeder einmal an die Reihe kommt.

Wenn die Familie einen Garten hat, bietet dieser auch geeignete Aufgaben für Kinder. Während sich die Größeren vielleicht schon beim Rasenmähen nützlich machen, können die Kleinen lernen, ihr eigenes Gemüse wie Mohrüben oder Erbsen anzubauen.

Hinweis: Die Aufgaben im Haushalt sollten jedoch im Rahmen bleiben, damit die Kinder genügend Freizeit für ihre Hobbys und Freunde sowie Zeit für die Hausaufgaben haben.

Nur Aufgabe der Erwachsenen

Obwohl es viele Möglichkeiten gibt, wie Kinder ihren Beitrag zum geregelten Familienalltag leisten können, fallen im Haushalt selbstverständlich auch Arbeiten an, die besser von den Eltern erledigt werden sollten. Das Fensterputzen ist beispielsweise eine solch heikle Angelegenheit. Schon im ersten Stock eines Wohnhauses ist Vorsicht geboten. Jungen und Mädchen können aufgrund ihres kindlichen Übermuts die Gefahren einer solchen Arbeit nicht einschätzen, weswegen diese besser im Aufgabenbereich der Eltern bleibt.

Tipp: Erreichen Kinder das Jugendlichenalter, kommt es vor, dass sie die Aufgaben im Haushalt nicht mehr gern übernehmen wollen. Diese Tipps helfen dabei, die Haushaltspflichten dennoch durchzusetzen.


3 Responses to “Verteilung zwischen Groß und Klein: Aufgaben im Familienhaushalt”

  1. Max Says:

    Intelligente Haushaltsgeräte können tatsächlich viel Zeit einsparen…

  2. Dave Says:

    Kinder sollten zu mindestens mit einem Bewusstsein für Ordnung und Haushalt bekommen.

  3. Jenny Says:

    Hallo,

    danke für den interessanten Artikel mit wertvollen Tipps. Ich finde es auch gut, wenn Kinder früh anfangen im Haushalt mitzuhelfen. Selbst musste ich das früher auch machen und es hat mir sehr viel für die Zukunft geholfen. Kann ich jedem Elternteil nur empfehlen, um die Kinder eigenverantwortlicher zu machen.

    Herzliche Grüße, Jenny

Leave a Reply