Familie-im-Web.de Aktuell Interview Magazin Goldene 50 Haus & Wohnen Festkalender CyberSerien CyberKoch
CyberReisen Lifestyle & Freizeit CyberGarten Beauty CyberMusical Haustiere Haushalt & Tipps
Wellness & Fitness Babys, Kids & Teens Internet Lexikon Fashion Foto & Filmen Film Kino DVD TV Anbieterkennzeichnung

Dossier: Abnehmen - aber wie?
Topranking entwirrt Diätendschungel
'Weight Watchers' und 'Slim Fast' sind die derzeitigen Top-Diäten. Denn durch regelmäßige Treffen und nahrhafte Shakes purzeln längerfristig mehr Kilos als durch das derzeit populäre Kohlehydratezählen. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommt eine Studie des Consumer Reports Magazines!
Die vollständigen Ergebnisse der Studie werden in der Juni-Ausgabe des Magazins Consumer Reports Magazines publiziert. Das Ranking analysierte verschiedene Diäten nach den Kriterien: verlorene Pfunde, Ernährung, Nachvollziehbarkeit der Diät und Ausfallsraten nach sechs Monaten beziehungsweise nach einem Jahr.

Dabei schnitt das Weight-Watcher-Programm am besten ab, das durch seine wöchentlichen Treffen die Abnehmphilosophie - weniger Essen, mehr Sport - nachhaltig stärkte und die Probanden motivierte. Nach Ablauf eines Jahres befolgte die Mehrheit der Abnehmwilligen immer noch den Plan.

Platz zwei ging an das Slim-Fast-Programm, durch das die Probanden am schnellsten ihr überschüssiges Gewicht verloren. Dabei werden bis zu zwei Mahlzeiten täglich durch Shakes oder Riegel ersetzt.

Die Atkins-Diät - die führende Low-Carb-Diät - bekam ein gutes Ranking für den rasanten Gewichtsverlust innerhalb kurzer Zeit, landete jedoch schlussendlich aufgrund der schlechten Ernährungskomponenten und der mangelnden Durchhaltefähigkeit der Probanden ganz unten auf der Liste. Kritisiert wurden vor allem der hohe Fettgehalt und die geringe Integration von frischem Obst, Gemüse und Balaststoffen in den Ernährungsplan.

Platz drei nimmt die hoch-proteinhaltige Zonen-Diät von Barry Sears ein. Obschon die Teilnehmer dieser Diät mit der Zeit dem Ernährungsplan untreu wurden, bekam die Diät dennoch viele Punkte - verglichen mit der Atkins Diät - aufgrund des geringeren Fettgehalts.

Das viertbeste Abnehmprogramm ist die vegetarische, ballaststoffreiche und ultra-low-fat Diät nach Dean Ornish, die zwar die größte Drop-out-Rate hatte, jedoch längerfristig eine konstante Gewichtsreduzierung herbeiführte und vor allem aufgrund der positiven Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem punktete.

"Alle Diäten waren so konstruiert, dass sie durch ihre geringe Kalorienzahl zu Ergebnissen führten. Der Trick beim erfolgreichen Abnehmen ist jedoch der, auch den Plan beizubehalten", erklärte Consumer Reports Magazines-Chefredakteurin Nancy Metcalf.


Dossier: Abnehmen - aber wie?


+++ Werbung +++

Autor, Redaktion und Verlag sind nicht für die Inhalte externer Webseiten verantwortlich.
Special: Schlank - aber wie?
Special: Schlank - aber wie?
Special: Schlank - aber wie?
Special: Schlank - aber wie? Foto: Nestlé
Ernährungsfalle 'Stress-Essen'. Foto: DAK
Ernährungsfalle 'Stress-Essen'. Foto: DAK
Ernährungsfalle 'Stress-Essen'. Foto: DAK

ThemenChannel CyberKoch von Familie-im-Web
© 1994 - 2011 Dirk Jasper